Schönheitsreparatur Teil 2 am Cadillac

Schönheitsreparatur Teil 2 am Cadillac Series 62 Convertible

Nachdem es im ersten Teil Schönheitsreparatur am Cadillac bereits einen ersten Einblick in die Arbeiten an unserem 1959er Cadillac Series 62 Convertible gab gibt es hier nun die Fortsetzung mit weiteren Bildern.

Die große Reparatur

Es war schon damals erschreckend wie sich die an der Oberfläche des Lacks sichtbaren leichten Schäden doch am Ende im Blech manifestierten. Darunter unter anderem solche Stellen bei denen man quasi sagen kann “Loch an Loch und hält Doch”. In diesem Sinne offenbarte jeder Arbeitsschritt neue Überraschungen, verzögerte die Arbeiten und steigerte die Kosten.
Für uns, unsere Kunden und die Sicherheit aller nehmen wir das natürlich in Kauf und haben alles fachgerecht in Stand setzen lassen.

Es gibt noch mehr zu finden

Nach dem Öffnen so mancher Stellen konnte man über die dann offenen Hohlräume in der Karrosserie andere Stellen finden an denen es nur eine Frage der Zeit gewesen wäre bis auch hier der Zahn der Zeit nach außen durchbricht.
Daher wurden im Arbeitsbereich viele Stellen vorsorglich abgeschliffen behandelt.

Reparatur Cadillac Series 62 Convertible Teil 2 - 11
Reparatur Cadillac Series 62 Convertible Teil 2 - 12

Ohjee ein Riss

Während der Arbeiten war der Kotflügel auf der Beifahrerseite vorne der Meinung im unteren Bereich reißen zu müssen. Wieder eine weitere Stelle die fachmännisch abgeschliffen, geschweißt und lackiert wurde.

Reparatur Cadillac Series 62 Convertible Teil 2 - 13

Es wird grün

Nach den ganzen Schnittarbeiten mit anschließender Rekonstruktion der entfernten Bleche und entsprechender Schweiß- und Verschleifarbeiten kam die Modellierungsschicht für die Endgültige Form. In diesem Fall ist das Material in einem schönen Grünton und hebt sich damit deutlich ab.

Die Schönheitsreparatur Teil 2 nähert sich dem Abschluss

Die Formen von Christine sind wiederhergestellt also folgen die nächsten und abschließenden Arbeitsschritte.

Schritt 1: Christine erhält eine neue Grundierung an den zu lackierenden Stellen.

Der Fortschritt ist deutlich erkennbar und das fertige Resultat kann man schon erahnen.

Schritt 2: Es gibt wieder ein schönes schwarzes Lackkleid über der Grunddierung.

Das Lackkleid ist fertig aufgebracht und nach der Trocknung in der Lackierkabine ist Christine bereit für den letzten Schritt, remontage der für die Arbeiten demontierten Teile.

Damit ist Christine wieder auf der Straße und die Reparatur abgeschlossen.

Alle Arbeiten wurden vom LACKIERQUARTIER in Ullersdorf durchgeführt, wir bedanken uns für die gute Arbeit. Insbesondere gilt unser Dank dem Inhaber Sebastian Lehmann sowie seiner Geduld und hoffen es gab nicht zu viele graue Haare während das Projektes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen